Aktuelle Wett Tipps

Wettanbieter ohne Verifizierung

Früher gab es Wettanbieter ohne Verifizierung, bei denen Spieler tatsächlich Wetten abschließen und auch Geld auszahlen lassen konnten, ohne sich selbst verifizieren zu müssen. Um der Geldwäsche und anderen illegalen Aktivitäten den Kampf anzusagen, gilt nun die deutsche Wettlizenz. Mit ihr ist es nicht mehr möglich, auf einen Wettanbieter ohne Verifizierung zurückzugreifen. Es gibt aber Ausnahmen. Wenn der Wettanbieter zum Beispiel die Zahlungsmethode Trustly im Angebot hat, dann kann dieser Zahlungsdienstleister die Verifizierung vornehmen und für den Spieler fühlt es sich wie ein Wettanbieter ohne Verifizierung an. Außerdem wird die Verifizierung teilweise auch erst fällig, wenn eine Auszahlung vorgenommen werden soll.

Die besten Wettanbieter ohne Verifizierung

Testsieger Betovo Erfahrungen & Test 2024 99/100 Wertung
4,8 rating
Betovo Stärken
  • Vielfältiges Sportwetten-Angebot
  • Guter Quotendurchschnitt
  • Livestreams
Icon keine Steuern 250 EM 2024 Bonus 100% auf die 1. Einzahlung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
2 BetRiot Sportwetten Erfahrungen & Test 2024 97/100 Wertung
4,3 rating
BetRiot Stärken
  • Vielfältiges Sportwettenangebot
  • Attraktiver Willkommensbonus
  • Live Wetten
Icon keine Steuern 200 Bonus auf die 1. Einzahlung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
3 Cashed Erfahrungen & Test 2024 97/100 Wertung
4,8 rating
Cashed Stärken
  • Großzügiger Sportwettenbonus
  • Vielfältige Wettauswahl
  • Attraktive Quoten
Icon keine Steuern 200 Bonus 100% auf die 1. Einzahlung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
4 Quickwin Sportwetten Erfahrungen & Test 2024 96/100 Wertung
4,5 rating
Quickwin Stärken
  • Alle gängigen Wettsportarten verfügbar
  • Kundensupport 24/7 in deutscher Sprache
  • Keine Wettsteuer
Icon keine Steuern 200 Bonus auf die 1. Einzahlung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
5 NovaJackpot Sportwetten Erfahrungen & Test 2024 95/100 Wertung
4,3 rating
NovaJackpot Stärken
  • Großes Angebot an Prematch- und Live Wetten
  • Mächtige Boni für alle Kunden
  • Kryptowährungen bei den 19 Zahlungsmethoden
Icon keine Steuern 200 Bonus auf die 1. Einzahlung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
6 PriBet Erfahrungen & Test 2024 95/100 Wertung
4,5 rating
PriBet Stärken
  • Großes Wettangebot mit 23 Sportarten
  • Tolles Wettquoten-Niveau bei US-Sports
  • Viele Zahlungsmethoden
Icon keine Steuern 100 Bonus 100% auf die 1. Einzahlung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
7 RTbet Erfahrungen & Test 2024 94/100 Wertung
4,8 rating
RTbet Stärken
  • Enorme Wettauswahl mit über 35 Sportarten
  • Erhöhte Quoten bei ausgewählten Events
Icon keine Steuern 200 Bonus 100% auf die 1. Einzahlung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
8 Emirbet Erfahrungen & Test 2024 94/100 Wertung
4,5 rating
Emirbet Stärken
  • Riesiges Angebot an Fußballwetten bei 30+ Gesamtsportarten
  • E-Sports und Pferderennen
  • keine Wettsteuer
Icon keine Steuern 100 Bonus 100% auf die 1. Einzahlung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
9 Lunubet Erfahrungen & Test 2024 93/100 Wertung
5,0 rating
Lunubet Stärken
  • Wettportal mit deutschem Support
  • Krypto Zahlungen
Icon keine Steuern 200 Bonus 100% auf die 1. Einzahlung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
10 Betonic Erfahrungen & Test 2024 92/100 Wertung
4,8 rating
Betonic Stärken
  • Wettauswahl, die in der Breite & Tiefe überzeugt

  • Vielfältige Zahlungsoptionen

Icon keine Steuern 100 Bonus 100% auf die 1. Einzahlung Zum Anbieter AGB gelten, 18+

Wettbonus ohne Verifizierung

Wer sich bei einem Wettanbieter registrieren möchte, um einen Wettbonus zu kassieren, der will aber nicht immer zwangsweise auch gleich die eigenen Daten eingeben. Dennoch ist in der Regel bei einem seriösen Anbieter immer eine Registrierung nötig, bei der Spieler auch auf jeden Fall die echten Daten nutzen sollten.

Der schönste Bonus bringt leider nichts, wenn die Gewinne aus diesem Bonus später nicht ausgezahlt werden dürfen, weil man den falschen Namen angegeben hat.

Um den Wettbonus ohne Verifizierung zu erhalten, gehen Spieler trotzdem erst einmal wie folgt vor:

  • für einen Wettanbieter ohne Verifizierung entscheiden (beziehungsweise ein Buchmacher, der erst später eine Verifizierung durchführt vor der Auszahlung oder Trustly-Verifizierungen nutzt)
  • eine Registrierung mit den echten Daten vornehmen (das klappt innerhalb weniger Minuten und ist natürlich kostenlos)
  • eine erste kleine Einzahlung vornehmen, um den Bonus zu aktivieren (Bonusbedingungen und Mindesteinzahlungen müssen beachtet werden)
  • nachdem der Wettbonus gutgeschrieben wurde, können Spieler die ersten Wetten platzieren
  • um den Bonus freizuspielen, müssen die Bonusbedingungen beachtet werden – das gilt auch für die Gewinne aus dem Wettbonus

Wichtig: Wer sich bei einem Wettanbieter mit deutscher Lizenz registriert, wird in der Regel sehr früh (meist direkt nach der Registrierung) eine Verifizierung vornehmen lassen müssen. Das dient dem Geldwäsche-Schutz und soll Spieler vor allem vor Gefahren schützen.

Wettbonus einsetzen – die besten Tipps

Nachfolgend noch einige Tipps, wie der Wettbonus am besten eingesetzt werden sollte, wenn sich ein Spieler bei einem Wettanbieter mit oder ohne Registrierung angemeldet hat.

  1. Kombinationswetten verwenden: Zum Einsetzen des Wettbonus nach einer Registrierung und Einzahlung sind Kombinationswetten durchaus eine gute Wahl. Bei einigen Sportereignissen kann die Chance höher sein, dass zum Beispiel zwei mögliche Ereignisse eintreten. In dem Fall kann auf eine Kombination gewettet werden, die beide Ergebnisse abdeckt. Der Gewinn ist natürlich meist niedriger, aber dafür ist die Wette insgesamt sicherer.
  2. Einsätze diversifizieren: Das Bonusgeld sollte sich idealerweise immer auf verschiedene Wetten verteilen. Natürlich ist es reizvoll, das Geld vollständig auf einer Wette zu platzieren, aber so ist die Gefahr groß, dass es vielleicht nicht klappt. Dann wäre der Spaß direkt vorbei. Besser ist es daher, den Bonus aufzuteilen (sofern es in den Bonusbedingungen nicht ausgeschlossen wurde) und mehrere Wetten damit zu platzieren.
  3. Auf bekannte Sportarten wetten: Der dritte Tipp ist auch sogleich am wichtigsten. Spieler sollten nur auf die Sportarten wetten, die sie auch selbst gut kennen. Relevant beim Ergebnis eines Sportspiels sind so viele Faktoren, weshalb es sinnvoll ist, nur den Sport zu wählen, bei dem man auch die Mannschaften, Stärken und Schwächen, aber vielleicht auch Verletzungen oder Austauschsituationen im Blick hat.

Wettanbieter ohne Registrierung

Möchte ein Nutzer eine Wette bei einem Online-Buchmacher abschließen, ist zuvor eigentlich immer eine Registrierung nötig. Wer nach einem Wettanbieter ohne Verifizierung Ausschau hält, möchte daher vielleicht auch wissen, ob es Wettanbieter ganz ohne Registrierung gibt.

Auf den ersten Blick lautet die Antwort leider nein, denn früher oder später müssen die Wettanbieter an die Daten der Spieler gelangen. Sie müssen sicherstellen können, dass es sich um berechtigte Personen ab 18 Jahren handelt und dass die Personen auch existieren. Dies ist auch hier wieder vor allem dem Gesetz geschuldet und dient der Sicherheit.

Was allerdings möglich ist: Die Registrierung nicht erneut vornehmen zu müssen, wenn man zum Beispiel über einen speziellen Zahlungsdienstleister auf das Portal zugreift.

Wettanbieter ohne Konto und über Krypto-Auszahlungen

Eine weitere Option, die aber nicht mit der deutschen Wettanbieter-Lizenz konform geht, ist die Platzierung von Wetten bei Anbietern, die überhaupt keine Registrierung vornehmen. Möglich ist das zum Beispiel je nach Anbieter, wenn die Gelder über Wallets und über Kryptowährungen fließen.

In dem Fall würde der Spieler ein eigenes Wallet mit seiner Kryptowährung benötigen, welches als Zahlungsmittel gilt. Hier werden auch die Gewinne hin transferiert. Nur selten ist das jedoch bei einem Wettanbieter möglich – und erst recht selten, wenn man bedenkt, dass es bei Anbietern mit deutscher Lizenz überhaupt nicht erlaubt wäre.

Registrierung und Verifizierung über Trustly

Vielleicht kennen Spieler das Prinzip schon von anderen Webseiten. Manchmal, wenn eigentlich eine Registrierung anstehen würde, schlägt die Seite vor, die Daten von zum Beispiel Google oder iCloud von Apple zu nutzen. Diese sind bereits hinterlegt und könnten für diese Registrierung verwendet werden. Der Nutzer spart damit effektiv ein bisschen Zeit, denn die Daten müssen nicht noch mal neu eingegeben werden.

So ähnlich funktioniert es auch bei Trustly. Voraussetzung ist natürlich, dass bereits ein Trustly-Konto existiert und verifiziert wurde. Anschließend läuft die Registrierung und Verifizierung beim Wettanbieter ohne weitere Daten ab.

Registrierung beim Wettanbieter ohne Trustly

Wer noch kein Trustly-Konto besitzt und sich später die Verifizierung beim gewählten Wettanbieter (der auch Trustly als Zahlungsmethode unterstützt) sparen möchte, geht wie folgt vor:

  • Webseite von Trustly öffnen
  • auf Registrierung klicken
  • nötige Daten eingeben
  • Registrierung per Mail bestätigen und damit abschließen
  • Verifizierung mit Personalausweis oder Reisepass vornehmen

Im Anschluss an diesen Prozess kann die Registrierung beim Wettanbieter ohne Verifizierung erfolgen. Hier gehen Spieler wie folgt vor, wenn Trustly als Verifizierungsmethode angeboten wird:

  • Webseite des gewählten Wettanbieters aufrufen
  • auf Registrierung klicken
  • Registrierung über Trustly abschließen – Trustly übermittelt die Daten direkt vom Trustly-Konto an den Wettanbieter, sodass der Spieler nichts mehr tun muss
  • Verifizierung über Trustly – die Verifizierung findet ebenfalls über Trustly statt, sofern dort schon eine Verifizierung durchgeführt wurde, kann diese Bestätigung an den Wettanbieter weitergegeben werden

Registrierung beim Wettanbieter mit verifiziertem Trustly-Konto

Wer schon ein verifiziertes Trustly-Konto besitzt, kann sich beim Wettanbieter ohne Verifizierung ganz einfach mittels Trustly registrieren. Der Zahlungsanbieter übernimmt dann das Einsetzen der Daten und gibt auch die Bestätigung über die Verifizierung an den Wettanbieter weiter.

Funktioniert auch PayPal für Wettanbieter ohne Verifizierung?

Aufgrund der Richtlinien des Zahlungsdienstleisters PayPal ist es mit diesem Dienst nicht möglich, sich anonym bei einem Wettanbieter zu registrieren. Es ist aber genau wie bei Trustly möglich, PayPal als Verifizierungsmethode zu nutzen.

Hierfür benötigt der Kunde erneut ein Konto bei PayPal und muss das PayPal-Konto bereits verifiziert haben. Dafür sind die echten Personendaten sowie Ausweisdaten nötig, um zu bestätigen, wer man ist. Diese Verifizierung wird aber auch für andere Zahlungsdienste benötigt, mit denen PayPal eingesetzt wird.

Sollte sich ein Spieler nun entscheiden, sich bei einem Wettanbieter ohne Verifizierung zu registrieren, dann können die Daten auch hier wieder direkt von PayPal übernommen werden. In dem Fall handelt es sich genau wie bei Trustly im Grunde nicht um einen Wettanbieter ohne Registrierung oder Verifizierung – diese findet nur im Hintergrund statt.

Anstatt, dass der Spieler die Daten selbst eingeben und den Ausweis hochladen muss, hat er das schon zuvor über den gewählten Zahlungsdienstleister gemacht. Es ist daher auf eine der beiden Varianten immer nötig, sich zu verifizieren – zumindest bei einem legalen und seriösen Wettanbieter.

Übrigens: PayPal setzt nicht immer eine Verifizierung voraus. Nur, weil jemand ein PayPal-Konto besitzt und damit auch Zahlungen vornehmen kann, heißt das nicht gleichzeitig, dass das als Verifizierungsmethode funktioniert. Nur, wer sich auch bei PayPal bereits verifiziert hat, kann das bei anderen Anbietern für sich nutzen.

Ist der Auszahlungsbetrag für die Verifizierung wichtig?

Bei diesem Thema herrschen auf dem Markt keine einheitlichen Regelungen. Bei einigen Online-Buchmachern müssen sich Spieler direkt nach ihrer Registrierung verifizieren. Bei anderen Anbietern ist die Verifizierung erst nötig, wenn eine Auszahlung vorgenommen werden soll. Hier wiederum gibt es auch Unterschiede, denn einige Anbieter verlangen die Verifizierung bei jeder Auszahlungshöhe und andere Buchmacher erst ab einer gewissen Höhe.

Das Ziel dieser Sperre ist es, bei sogenannten Highrollern – also Wettspielern mit hohen Einsätzen und ebenso hohen Gewinnen – dafür zu sorgen, dass keine Geldwäsche stattfindet. Aus diesem Grund sind kleinere Beträge bei diesen Wettanbietern auch ohne Verifizierung möglich.

Wichtig: Das geht nicht bei allen Wettanbietern und gerade bei Buchmachern, die über eine deutsche Lizenz verfügen, wird dieses Vorgehen in der Regel nicht möglich sein. Stattdessen verlangt die deutsche Lizenz sogar, dass die Verifizierung direkt nach der Registrierung und sogar nicht erst bei der Auszahlung stattfindet.

Warum ist die Verifizierung bei Wettanbietern überhaupt so wichtig?

Das Stichwort an der Stelle lautet Schutz. Es geht bei Regelungen und Gesetzen meist immer darum, etwas oder jemanden zu schützen. Bei der Vorgabe, dass eine Verifizierung bei Wettanbietern nötig ist, liegt der Fokus vor allem auf dem Betrugsschutz. Es soll der Geldwäsche vorgebeugt werden, wenn die Verifizierung Pflicht ist.

Auf diese Weise könnten Betrüger Geld nicht am Staat vorbeischmuggeln, sondern sind auf ihren Namen verifiziert. Dadurch ist klar, welcher Geldfluss bei der Person vorhanden ist und wohin die Gelder laufen. Gleichzeitig ist es auch eine Steuer-relevante Frage, da Gewinne in Deutschland versteuert werden müssen.

Für Privatpersonen, die überhaupt keine betrügerischen Absichten haben, mag die Vorgabe der Verifizierung aber unnötig erscheinen. Das können wir durchaus verstehen, denn wer nichts Böses im Sinn hat, für den ist die Verifizierung nur ein zusätzlicher Schritt, der eigentlich unnötig wäre. Dennoch ist es für jeden Spieler Pflicht, der zum Beispiel bei einem Wettanbieter mit deutscher Lizenz Wetten abgeben möchte.

Einzahlungslimit für deutsche Lizenz

Wer als Wettanbieter eine deutsche Lizenz erhalten möchte, muss sich den Regelungen des neuen Glücksspielvertrags unterwerfen. Das bedeutet auch, dass für Deutschland ein Einzahlungslimit von 1.000 Euro pro Monat gilt.

Wie kann das Limit kontrolliert werden? Genau, mit einer Verifizierung. Nur, wenn Wettanbieter auch wissen, welche Person konkret hinter einem Spielerkonto steckt, kann das Einzahlungslimit von 1.000 Euro eingehalten werden. Das Limit gilt für die Person für alle Wettanbieter parallel. Wer also beim Buchmacher A zum Beispiel 200 Euro einzahlt, beim zweiten Buchmacher 700 Euro, kann in diesem Monat beim dritten Buchmacher nur noch höchstens 100 Euro einzahlen.

Das ist einer der Gründe, warum für Wettanbieter eine Verifizierung des Spielers nötig ist, wenn sie über eine deutsche Lizenz verfügen. Nur so können sie gewährleisten, dass die Daten an die Behörden gemeldet werden. Das 1.000-Euro-Limit gilt im Übrigen als Spielerschutz und soll die Gefahr der Spielsucht und damit auch der Überschuldung vermeiden.

Wer sich also bei einem Wettanbieter ohne Verifizierung registrieren möchte, muss auf einen Online-Buchmacher ohne deutsche Lizenz ausweichen. Diese würden die Verifizierung sonst in jedem Fall nach der Registrierung und noch vor einer Einzahlung erbitten, da sie sonst die Vorgaben der deutschen Lizenz nicht erfüllen könnten.

Wichtig: Es handelt sich bei der Pflicht für die Verifizierung nicht um eine freiwillige Sache, die von den Wettanbietern bestimmt wird. Diese unterliegen den Regelungen und Gesetzen und müssen die Verifizierung vornehmen. Vor allem seriöse und legale Wettanbieter unterstützen die Gesetze und verlangen daher von ihren Wettnutzern auch eine Verifizierung.

Verifizierung mit IDnow bei Wettanbietern

Oft wird gar nicht direkt nach Wettanbietern ohne Verifizierung, sondern speziell nach Wettanbietern ohne IDnow gesucht. Das ist der Dienst, der hinter der Verifizierung steht. Es handelt sich um eine Plattform, mit der Verifizierungen bequem von zu Hause aus vorgenommen werden können. So funktioniert es:

  1. Die Verifizierung kann entweder am Laptop oder Desktop-PC im Browser oder über eine Smartphone- und Tablet-App vorgenommen werden.
  2. In das dafür vorgesehene Feld muss die eigene (echte) Mobilfunknummer eingetragen werden.
  3. Per SMS oder direkt in der App erhalten Kunden nun eine Vorgangs-ID zugewiesen.
  4. Diese ID muss in das entsprechende Feld eingetragen werden, um die IDnow-Video-Identifizierung zu starten.
  5. In deutscher oder englischer Sprache werden Kunden nun von einem Experten begrüßt, der den Nutzer zuerst nach seinem Vor- und Nachnamen fragt.
  6. Im Anschluss daran muss der Nutzer das Ausweisdokument in die Kamera halten. Er erhält Anweisungen darüber, in welchem Winkel das Dokument gebeugt werden muss, sodass die Experten alle Sicherheitsmerkmale des Dokuments einsehen können. Nur so kann die Echtheit gewährleistet werden, weshalb dieser Vorgang je nach Lichtverhältnis einige Minuten dauern kann.
  7. Wenn alle Sicherheitsmerkmale des Reisepasses oder Personalausweises geprüft wurden, lesen Kunden die Ausweisnummer vor.
  8. Nach einer Bestätigung des Experten, dass der Vorgang abgeschlossen ist, muss der zuvor erhaltene Identifikationscode in das entsprechende Feld eingegeben werden.
  9. Im letzten Schritt bestätigen Kunden den Vorgang und die Identifizierung ist abgeschlossen.

Der Prozess dauert nur einige Minuten, ist meist mit keiner Wartezeit verbunden und benötigt wird lediglich ein Endgerät mit Mikrofon und Kamera (PC, Laptop, Smartphone oder Tablet) sowie ein Ausweisdokument (gültiger Reisepass oder gültiger Personalausweis). Außerdem muss eine Internetverbindung bestehen sowie eine Mobilfunknummer muss vorhanden sein.

Wissenswert: Die Online-Verifizierung funktioniert durchaus auch abends, wenn die Lichtverhältnisse nicht so gut sind. Kunden sollten so viel Licht anmachen wie möglich und müssen vielleicht ein paar weitere Minuten Zeit einplanen, um das Dokument in allen Winkeln zu präsentieren. Die Experten müssen bei schlechteren Lichtverhältnissen genauer prüfen, ob die Sicherheitsmerkmale vorhanden sind – möglichst ist es aber auch bei schwachem Licht oder Kunstlicht.

Es gibt neben IDnow übrigens noch weitere Anbieter, die Video-Identifikationen für Wettanbieter und andere Zahlungsdienstleister vornehmen. Dazu gehören zum Beispiel LUGAS oder OASIS.

Welche Daten werden bei der Verifikation übergeben?

Wer noch darüber nachdenkt, ob sich ein Wettanbieter ohne Verifizierung wirklich lohnt oder ob eine Verifizierung vielleicht gar nicht so wild ist, möchte vielleicht wissen, welche Daten dabei überhaupt relevant sind.

In Deutschland ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass Personen, die zum Beispiel ein Konto eröffnen oder einen Kredit beantragen möchten, eine Verifizierung durchführen müssen. Es muss möglich sein, die Person eindeutig zu identifizieren – gleiches gilt auch für die Wettanbieter, wenn mit Geld Wetten abgeschlossen werden. Es geht also allgemein um Finanzdienstleistungen.

Angaben, die von den Kunden benötigt werden:

  • der eigene Vor- und Nachname
  • der Geburtsort
  • das Geburtsdatum
  • die Staatsangehörigkeit
  • die aktuelle Wohnanschrift
  • Informationen zum Ausweisdokument, darunter die Ausweisnummer, Ausweisart und die Information zur ausstellenden Behörde

Das Ausweisdokument wird bei der Identifizierung erfasst und digital gespeichert. Wie schon erwähnt dient all das der Sicherheit und unterliegt dem Geldwäschegesetz in Deutschland. Außerdem sind die Daten wichtig, um die maximale Einzahlung pro Monat (pro Person) zuordnen zu können.

KYC-Prozess bequemer als andere Verifizierungen

Der Begriff KYC steht für „Know Your Customer“ und kann mit „Kenne deinen Kunden“ übersetzt werden. Um die Geschäftsbeziehungen zu prüfen, wird dieser Prozess vor allem bei Finanzgeschäften eingesetzt. Das Ziel ist es, Neu- und Bestandskunden zu prüfen und zum Beispiel auch sicherzustellen, dass man keine Geschäftsbeziehungen mit Personen eingeht, die mit der Geldwäsche, aber auch mit Korruption oder mit Terrorismus in Verbindung stehen.

Wer sich für den bequemen KYC-Prozess entscheidet, kann die Verifizierung ganz einfach von zu Hause aus erledigen. Der VideoIdent funktioniert mit einem Browser oder dem Smartphone – anders als beim POSTIDENT, wo die Person das Ausweisdokument bei einer Poststelle vor Ort vorzeigen muss. Als weitere Möglichkeit zur Identifizierung gibt es die Möglichkeit, den Ausweis einzuscannen und online als Dokument einzusenden. Hier ist aber oftmals das Problem, dass auch die Adresse verifiziert werden muss. Dies lässt sich zum Beispiel durch Rechnungen realisieren, deren Adresse und Name übereinstimmen. Das funktioniert in der Realität aber nicht immer, wenn zum Beispiel die Stromkosten und andere Rechnungen auf den Partner laufen, man zwar gemeinsam wohnt, aber damit die Adresse ohne fehlende Rechnungen auf den eigenen Namen nicht verifizieren kann.

Aus diesem Grund ist das KYC-Verfahren deutlich angenehmer. Es ist immer und überall verfügbar, funktioniert schnell, ist ortsungebunden und die Daten (auch die Adressdaten) lassen sich über das Ausweisdokument schnell erfassen und bestätigen.

Wettanbieter ohne Verifizierung ohne deutsche Lizenz

Wer auf einen Online-Buchmacher mit deutscher Lizenz zurückgreifen möchte, wird leider nicht drumherum kommen, sich bei diesem Wettanbieter auch zu verifizieren. Anders sieht es aber aus, wenn Spieler einen Buchmacher wählen, der zum Beispiel eine Lizenz aus Malta oder aus Curacao hat. In dem Fall unterliegen die Anbieter nicht den deutschen Regularien, sodass sie nicht zwangsweise eine Verifizierung vornehmen müssen.

Zu beachten ist allerdings, dass spätestens bei der Auszahlungsanfrage jeder seriöse Anbieter – auch jene mit Wettlizenz aus Malta oder Curacao – eine Verifizierung nötig machen. In der Regel wollen alle Anbieter sicherstellen, dass es sich um echte Personen handelt, ehe sie Geld transferieren.

Es kann also sein, dass Nutzer einen Wettanbieter ohne Verifizierung finden, der aber lediglich für die Registrierung oder bei der ersten Einzahlung noch keine Verifizierung voraussetzt. Diese kommt dann in der Regel im weiteren Verlauf oder spätestens bei der Auszahlung.

Übrigens: Viele Sportwetten-Anbieter haben strenge Richtlinien bezüglich Doppelkonten oder Mehrfach-Boni. Oft ist das nur einmalig pro Person erlaubt. Um sicherzustellen, dass eine Person nicht mehrere Konten beim Anbieter hat und den Bonus mehrfach einsackt, ist die Identifizierung ein gutes Mittel. Es handelt sich also auch außerhalb von Deutschland um eine mögliche Form, Betrug in jeder Art aufzudecken.

Sportwetten Test
Hinweis: Alle Informationen auf unserer Website sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann es Aufgrund des stetig wechselnden Angebotes von Sportwettenanbietern, zu Abweichungen kommen. Insbesondere Quoten und Bonusangebote sollten auf der jeweiligen Anbieterseite nochmals geprüft werden. Die AGBs des Anbieters gelten. Außerdem weisen wir darauf hin, dass Sportwetten süchtig machen kann! Wetten soll Spaß machen, spielen Sie verantwortungsbewusst! Wetten ist erst ab 18 Jahren erlaubt. Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe unter bzga.de